Programm

D a s   P r o g r a m m   –   D A D A D O   1 0 0

Stand: 04. 07. 2016

DIE DADAINEN dadaieren und Dadairren voran!

ZERO am freitag, 08. April 2016, 19.30h 15.00h

Die DADAinen – Letzte Lockerung – ein Abend vor über von nach Dada. Die DADAinen spüren der Frage „Was ist DADA?“ nach und finden darauf natürlich keine Antwort, sondern Tagebucheinträge, Manifeste, Lautgedichte, Dialoge, Lieder. …In der Lesung geht es um Liebe, Sex, Politik, Religion, Geld, Macht und die Wurst. Ein ganz und gar nicht vernünftiger Abend, der spüren lässt, wie man mit Worten alles oder nichts sagen kann. Mit Musik von Kallabris, Paul Godwin und Erik Satie. Idee, Texte, Literaturauswahl und Dramaturgie: Die Dadainen, Regie: Thorsten Bihegue
bodo, Schwanenwall 36 – 38, 44135 Dortmund – Der Eintritt ist frei eine Spende in den Hut erwünscht.

V O R  W E C H  M A L O C H E 

ZERO am Montag, 11. April 2016, 15.00h

Hasse Zeit?  Kannse helfen!: Dem Huelsenbeck sein Grab auf Vordermann bringen.
Erste öffentliche DADADO100 Aktion. Das Grab von Richard Huelsenbeck wird angemessen gestaltet.
Treffen der Malocher und Gucker am Grab Huelsenbecks (auf Wegweiser achten!)
Eingang SüdWestFriedhof, Große Heimstr. 119, 44137 Dortmund

Anwärmbraining für DADA

ZERO am Montag, 13. April 2016, 19.00h

Lesung und Gespräch – Martin Mittelmeier:
Nerven am Rande des Weltzusammenbruchs. 100 Jahre DADA
Im Februar 1916 … DADA ist geboren und infiziert von Zürich aus die ganze Welt.
Der Charakter von DADA ändert sich mit jedem Ort, denn die Dadaisten sind entschlossen, aus DADA kein neues Programm zu machen. Deswegen ist DADA, nach den Ready-mades von Duchamp, den Montagen
von Grosz und Heartfield und den Skandalen im Paris von Breton rasch wieder
vorbei. Aber es wirkt bis heute nach.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Historischen Verein Dortmund.
Ort: Stadtarchiv,  Märkische Straße 14, 44135 Dortmund, Info: 0231 50-22156

E R Ö F F N U N G

 
Eins am Donnerstag, 21. April 2016, 19.16h

DADA – I M – PULS

Motive des Dadaismus – Aktualität heute!  LESUNG  – Texte, Diskussion und Improvisation.
Das Grußwort zu DADADO100 hält Stadtdirektor und Kulturdezernent Herr Jörg Stüdemann.
Teilnehmer: Uta Schmidt  – Kunsthistorikerin- DADA und der 1. Weltkrieg
Martin Mittelmeier  – Autor – DADA – Nerven am Rande des Weltzusammenbruchs
Die DADAinen als Die Chronisten-Dada, Die Maschinen-Dada, Die Propaganda-Dada, Monteur-Dada, unser Schweizer DADAAlibi Paul Dorn – St. Pauli – Dorn im Auge, dem Schwarzen Einhorn und PENG! im Evinger Schloss, Nollendorfplatz 2, 44339 Dortmund – Eintritt frei

Zwei am Samstag, 23. April 2016, 15.00h bis ca. 17.30h

DADA Prozession zum 125. Geburtstag von Richard Huelsenbeck

15.00h – Treffen der Teilnehmer und Interessierten am Friedhofseingang SüdWestFriedhof, Große Heimstr. 119, 44137 Dortmund
Mit schwarz/rot Atemgold 09 defiliert die TrauerLustGemeinde am Grab von Jürgen Wiersch vorbei

Ca. 15.15h Versammlung vor dem Grab Huelsenbecks
SargART Inzenierung von SargArt – Reanimation der Huelsenherzes von A. Diéga unterstützt durch HilfspflegeMusiker Richard Ortmann und eine verstörende Guerilla-Aktion

Ca. 15.30h Trauerrede, Grußworte und Dichtung
Musikalisches „Laut und DADA“ – schwarz/rot Atemgold 09

Ca. 16.15h Beginn der Prozession – Lustmarsch der Trauer vom SüdWestFriedhof
Über Große Heimstraße – Möllerbrücke/Möllerstraße – Rheinische Straße – U – Brinkhoffstraße – Schützenstraße – zur Pauluskirche –
(hier ab 18.00h Programmbeginn Pauluskirche mit Eintritt – TicketVerkauf ausschließlich online)

Drei am Samstag, 23. April 2016 , 18.00h bis 24.00h

D A D A D O 100 – Eröffnungsveranstaltung in der Pauluskirche

puk

Schützenstraße 35, 44147 Dortmund
Kostenpflichtig 19,16 + 0,84 €  Spende für die Dortmunder Mitternachtsmission e. V.

17.30h Einlass in die Kirche

18.00h  Ulrike Fischer – Dadaistische Ablasszettel

18.00h schwarz/rot Atemgold 09 zieht in die Pauluskirche ein

Ca. 18.16h Orgelintro mit Dietmar  Korthals

Ca. 18.30h Begrüßung durch Anette Göke, Richard Ortmann und Dieter Gawol,
Grußworte, Wortbeiträge, Dichtung
Historischer Abriss zu DADA und Richard Huelsenbeck

Ca. 19.00h Marika Bergmann & Multer – Performance

Ca. 19.45h Kulturwerkstatt Lindenhorst –Inszenierung von Houssie Shirin

Ca. 20.00h Uwe Schönfelder – Falt!DasDADADO – DADAAktion aller Anwesenden
Vorbereitungen auf ein gemeinsames DADA-Kunstwerk, das am 29.07.2016 zur Abschlussveranstaltung enthüllt wird.

Ca. 20.15h Pause – Getränke und Beköstigung im Garten der Pauluskirche – zeitgleich
Film/Video – Beiträge werden noch benannt
Z.B. Volker Krieger – filmische Szenen
Dokumentarisches von Jürgen Wiersch

Ca. 21.00h Die DADAinen – Letzte Lockerung (Szenische Lesung/Auszug)

Ca. 21.20h Peter Sturm und Michael Sass – Klapphornverse DADA-SINN nach K.Valentin
KlangGemüse und Percussion an  Klapphornverse  – Zwei Männer mochten Pott Püree mit Rüben, Tom und Chicorée, sie johlten sehr genüsslich und aßen nur gemüslich.

Ca 21.40h Eberhard Kranemann – Saxophon (Performance)
DADA-FLUXUS PERFORMANCE

Ca. 21.55h  Alitza – LED-Isis-Wings Tanz

Ca. 22.10h Wortbeiträge, Dichtung, Schauspiel

Ca. 22.30h Musikact: Rocco Wiersch und Band

400 Eintrittskarten plus VIP-Ticket

Vier am Dienstag, 03. Mai 2016
Fünf am Dienstag, 17. Mai 2016
Sexs am Dienstag, 24. Mai 2016
jeweils 16.30 – 18.00h

Was ist DADA? „Eine Kunst? Eine Philosophie? Eine Feuerversicherung?
Gar nichts?“
Seminarleitung: Anette Struck (Kunsthistorikerin) – AltenAkademie – Forum für Bildung und Begegnung e.V. im Westfalenpark, Florianstraße 2, 44139 Dortmund
Nächster Eingang: Baurat-Marx-Allee
TN-Beitrag: 25,50 €,für Mitglieder der ALTENAKADEMIE: 21,70 €
Eine Anmeldung ist erforderlich. In den Kursgebühren ist der Eintritt in den Park verrechnet. Bitte erfragen Sie in unter 0231/121035, E-Mail: info@altenakademie.de oder im Internet: www.altenakademie.de die genauen Zutrittsmodalitäten.

Sieben am Samstag, 07. Mai 2016
Acht am Sonntag, 08. Mai 2016, jeweils 15-18.00h

KuuKu – Kunst im Treppenhaus, Atelierhaus Kunstdomäne – DADA Reminiszenzen der kunstDOmänen. Ausstellung von DADA-Materialien, Dichtung, künstlerische DADA Interpretationen – Schillerstraße 43a, 44147 Dortmund – Eintritt frei

Neun am Donnerstag, 19. Mai 2016, 19.30h

 The Dorf –Jan Klare goes DADA – Utopische Beats, Ambient, Impro und eine Prise Krautrock. Als Spezialgäste: die Raum Zeit Piraten –  Lichtkoffer bringen sie mit.
Domicil Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund  – Eintritt frei

Zehn am Donnerstag, 19. Mai 2016, 20.00h

Dada Labor Dortmund  Nr.2 – von Konkret zu Abstrakt im Theater im Depot,
Immermannstraße 29, 44147 Dortmund – Eintritt 10 €uro / 5 €uro ermäßigt
www.depotdortmund.de/theater-im-depot/programm.html

ELF am FREItag, 20. Mai bis 28. August 2016

Dieter Roth: Schöne Scheiße – Dilettantische Meisterwerke
DORTMUNDER U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse, Dortmund
Info unter 0231/50-24723 oder info@dortmunder-u.de
Logo Schwarz mit Zeile
Dieter Roths Selbstwahrnehmung als Künstler schwankte Zeit seines Lebens zwischen Genialität und Versagen. Tatsächlich ist sein Oeuvre so vielschichtig, dass es von handwerklich hoch präzisen Druckgrafiken über theoretisch komplexe Buchserien bis hin zu vom Zufall geprägten Schimmelarbeiten reicht. Die Ausstellung basiert vorwiegend auf dem rund 200 Werke umfassenden Bestand des Museums Ostwall sowie rund 200 Leihgaben der Sammlung Spankus. Begleitend erscheint ein Katalog mit einer kompletten Werkliste der zukünftig im MO beheimateten Arbeiten des Künstlers. Weitere Informationen unter:
http://www.ruhrkunstmuseen.com/ausstellungen/dieter-roth-schoene-scheisse-dilettantische-meisterwerke.html

ZWÖLF am FREItag, 20. Mai 2016, 19.00h

art.event.team / Atelier Claudia Quick – Interaktive Paronomasie–Performance als Paranoia–Parodie–Paradies – Procedere – Bei Regen mit Schirm, bei Sonne mit Melone. Akteure: Moderation – Dr. Markus Heber, Gesang –  Kathrin Eckhoff, Klangteppich –  Ben Scholz,  Physische Akteurin – Andrea Heber, Am Pinsel – Claudia Quick
Humboldtstr. 47 a / Innenhof, 44137 Dortmund – Eintritt frei

DREIZEHN am SONNTag, 22. Mai 2016, 15.00h

Memento – Open-Air-Projekt von Gabriella Wollenhaupt und Friedemann Grenz – ein Readymade zur kostenlosen Entleerung … und erinnert gleichzeitig daran, dass regelmäßige Entleerung die Seele befreien kann. Musik: Klaus Fischer, Gitarre
Einführende Worte: Friedu Fuß, Bezirksbürgermeister und Kunstsammler
vor dem Haus Gasenbergstraße 53, 44269 Dortmund-Berghofen –
Verkostung zum Dada-Preis – Eintritt frei

VIERzehn am Samstag, 28. Mai
FÜNFzehn am Sonntag 29. Mai 2016 im Rahmen der Offenen Ateliers 2016 Dortmund

Atelier Anschnitt – Tanja M. Moszyk und Christiane Köhne –  dadaistische Collagen und Literaturbeiträge. Samstag 15–20 Uhr und Sonntag 11–18 Uhr  Hombrucher Str.59, 44225 Dortmund-Hombruch – Eintritt frei

SECHSzehn am Donnerstag, 02. juni 2016, 11.30h 

Kulturwerkstatt Lindenhorst – Dadaistische Theaterproduktion in Erinnerung an die legendäre Künstlerkneipe „Cabaret Voltaire“. Mit Elementen des triadischen Balletts wird ein eigener Ort des Dadaismus geschaffen. Mitwirkende der Theater Jugendwerkstatt Nord und dem Theaterensemble der Kulturwerkstatt. Ort – Dobeq GmbH, Kulturwerkstatt Lindenhorst, Lindenhorsterstr. 38, 44147 Dortmund (nahe Fredenbaumpark) – Eintritt frei

Ein Beitrag zur bundesweiten Initiative – Kultur öffnet Welten – dar.

Siebzehn am Freitag, 03. Juni 2016, 18.30h 

Kulturwerkstatt Lindenhorst – Dadaistische Theaterproduktion in Erinnerung an die legendäre Künstlerkneipe „Cabaret Voltaire“. Mit Elementen des triadischen Balletts wird ein eigener Ort des Dadaismus geschaffen. Mitwirkende der Theater Jugendwerkstatt Nord und dem Theaterensemble der Kulturwerkstatt. Ort – Dobeq GmbH, Kulturwerkstatt Lindenhorst, Lindenhorsterstr. 38, 44147 Dortmund (nahe Fredenbaumpark) – Eintritt frei

Ein Beitrag zur bundesweiten Initiative – Kultur öffnet Welten – dar.

Achtzehn am Samstag, 11. Juni 2016, 15-18.00h NEUNzehn am Sonntag, 12. Juni 2016, 15-18.00h

KuuKu – „Wo geht Kunst?“, Präsentation der Jugendkulturarbeit im Atelierhaus Kunstdomäne – Thema: DADA aus der Sicht heutiger Jugendlicher – Eintritt frei
Wo geht Kunst? – fördert und unterstützt kulturelle Bildungsprozesse aller künstlerischer Sparten, in denen Kinder und Jugendliche aus der Nordstadt im Mittelpunkt stehen und sich aktiv mit den eigenen Lebens(t)räumen auseinandersetzen können. Die Jugendlichen (im Alter zwischen 15 und 18 Jahren) arbeiten in gemischten Gruppen und kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und sozialen Schichten. In der halbjährigen Projektdauer arbeiten sie an individuellen Objekten und gemeinschaftlicher Kunst.
Ort – KunstDOmäne, Schillerstraße 43a, 44147 Dortmund – Eintritt frei

Ein Beitrag zur bundesweiten Initiative – Kultur öffnet Welten – dar.

Zwanzig am Samstag, 11. Juni 2016, 18.00-22.00h

D A D A D O F Ä S T I W E L L D A Y   im Evinger Schloss – Ein D A D A P o t P o u r r i
Evinger Schlossin MUSIK; WORT, SCHAUSPIEL; PERFORMANCE und GUERILLAMANIER
Aschegeister mit Thorsten Trelenberg: lyrics,  Michael Bereckis: sax  u. Richard Ortmann: Schrottophon, Guido Schlösser´s Hampelstern-Terzett II , Volker Krieger, Gudrun Kattke, Radikal Audio Lab. & Scarlett Schauerte,  Johannes Lührs, Michael Kreiker, Monika Bujinski, Desirée von Delft und Dirigate von schwarz/rot Atemgold 09
Evinger Schloss, Nollendorfplatz 2, 44339 Dortmund – Eintritt 12,50 €

einundZwanzig am Samstag, 18. Juni 2016, 11.30-13.30h

dat DADA Ding-DOng der Autoren
Thomas Kade, Ralf  Blaha,  Reinhard Lampe  und Mattes Ruhnke
trifft auf das
DADADODUBDUR von der Blaskapelle schwarz/rot Atemgold 09
Es
öffelt schwarz/rot Atemgold 09 dadaesk in den DODADA-Linien anlässlich “100 Jahre DADA” fettes DODUB und filigrane Melodien zusammen mit Literaten zum Thema “Die Schönheit der bewegten Menschen im Blick auf ihr Smartphone“.
Eine Texttonreise auf der Stelle unter der Erde.
U-Bahnhöfe in der Stadtmitte und U-Bahnen 41-47
Achtung! Das Betreten der U-Bahnhöfe steht Jedem frei – Das Benutzen der U-Bahnen ist nur mit gültigem Fahrausweis erlaubt!

Zweiundzwanzig am Sonntag, 19. Juni 2016, 11-13.00h

Balou – „Wo geht Kunst?“, Präsentation der Jugendkulturarbeit im Kulturzentrum Balou – Thema: u. a. DADA aus der Sicht heutiger Jugendlicher – Eintritt frei
Die Jugendlichen (im Alter zwischen 15 und 18 Jahren) arbeiten in gemischten Gruppen und kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und sozialen Schichten. In der halbjährigen Projektdauer arbeiten sie an individuellen Objekten und gemeinschaftlicher Kunst mit stadtweiter Präsentation im öffentlichen Raum.

Ein Beitrag zur bundesweiten Initiative – Kultur öffnet Welten – dar.

Dreiundzwanzig am Freitag, 08. Juli 2016, Einlass 19.16h – Konzertbeginn 20.00h

DADAistisches Orgelkonzert mit Dietmar Korthals – Zeitgenössisische Orgelmusik von 1915 – 1925 mit Stücken von Gerard Bunk – Otto Heinermann
versus dadaistische Orgelmusik von Mauricio Kagel und Erwin Schulhoff –
Paulus Kirche, Schützenstraße 35, 44147 Dortmund – Eintritt frei
ACHTUNG veränderter Konzertbeginn! 20.00h

Vierundzwanzig am SAMStag, 16. Juli 2016, 19.30h

Die DADAinen – Letzte Lockerung – ein Abend vor über von nach Dada. Die DADAinen spüren der Frage „Was ist DADA?“ nach und finden darauf natürlich keine Antwort, sondern Tagebucheinträge, Manifeste, Lautgedichte, Dialoge, Lieder. …In der Lesung geht es um Liebe, Sex, Politik, Religion, Geld, Macht und die Wurst. Ein ganz und gar nicht vernünftiger Abend, der spüren lässt, wie man mit Worten alles oder nichts sagen kann. Mit Musik von Kallabris, Paul Godwin und Erik Satie. Idee, Texte, Literaturauswahl und Dramaturgie: Die Dadainen, Regie: Thorsten Bihegue
ConcordiART, Wambelerstr. 4, 44145 Dortmund – Der Eintritt ist frei eine Spende in den Hut erwünscht.

A B S C H L U S S

Fünfundzwanzig am FREItag, 29. Juli 2016 17.30h

2. Todestag von Jürgen Kalle Wiersch – Grablesung auf dem SüdWestFriedhof

17.30h – Treffen der Teilnehmer und Interessierten am Friedhofseingang SüdWestFriedhof
Treffen der Teilnehmer und Interessierten am Friedhofseingang SüdWestFriedhof, Große Heimstr. 119, 44137 Dortmund
Angelika Barke – Grabrede
Reinhard Timmer – Gitarre und Worte an einem Freund
Musikalische Untermalung – u.a. Guido Schlösser
Enthüllung des Falt!DasDADADO Kunstwerkes vom 23.04.2016
19.09h Abschlussveranstaltung im Westpark „Unterm Pilz mit Pils“ (UPPs)
Eingang Möllerstraße, 44137 Dortmund
Aktionistisches, Logorrhoerisches, Kakophonisches.
kontakt@wort-kunst-raum.de – Dichtung und Präsentation der WorkshopErgebnisse vom 20. und 21. Mai 2016.
Wortbeiträge und Dichtung mit weiteren Teilnehmern.

N A C H L E S E

Freunde des Museums_Logo           MO_Kunstpreis_Logo2016_CMYK

EINSdanach am FREItag, 18. November 2016 18.00h

MO – Kunstpreis – ‚FOLLOW ME DADA AND FLUXUS‘
Verleihung des Dortmunder MO Kunstpreises 2016 ‚FOLLOW ME DADA AND FLUXUS‘
Eine Initiative der Freunde des Museums Ostwall im Dortmunder U
Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund